Hochzeit

              ...ganz ohne Kirche...

                                                ...geht denn das?

 

Weltliche Hochzeit beim HVDSie sind kein Kirchenmitglied oder erwägen einen baldigen Kirchenaustritt? Sie fragen sich nun, wie Sie "ohne Kirche" festlich heiraten können? Rechtlich bedeutsam ist allein die standesamtliche Zeremonie. Nur noch weniger als ein Drittel aller Eheschließungen in Deutschland werden zusätzlich zur standesamtlichen Trauung auch von den Amtskirchen vollzogen. Tendenz stark fallend.

Daher erstaunt es, dass immer noch viele Menschen sich eine Hochzeitsfeier "ohne" nicht vorstellen können oder meinen, wenn man es romantisch haben möchte, könnten nur Pfarrer und Pfarrerin die richtigen Ansprechpartner sein.

Irrtum ! Der Trend geht zur weltlichen Feier.

Gerade, wenn man seine Eheschließung ohne die Kirche plant - wo man sich an festgefügte Riten halten muss -, kann man oft alle Einzelheiten nach eigenem Wunsch mitbestimmen und gestalten. Die Städte und Ortsgemeinden bieten mittlerweile immer häufiger so genannte Ambientehochzeiten an, der Standenbeamte kommt auf Wunsch in ein Schloss, in einen Park, auf ein Schiff, in eine antiquarische Straßenbahn, auf einen Leuchtturm und... und... Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, nur die Bürokratie muss manchmal noch überzeugt werden. Auch hier gilt: Die Nachfrage regelt das Angebot. Fordern Sie von den Städten Alternativen! Ansonsten: Den Ort der standesamtlichen Trauung können Sie in Deutschland frei wählen.

Natürlich muss es nicht nur bei der standesamtlichen Trauung bleiben. Sie sind ja bei der Gestaltung des "schönsten Tags im Leben" nicht nur auf den Standesbeamten angewiesen. Eine ganz persönliche Feier an dem Ort Ihrer Wahl steht Ihnen immer frei. Auch auf eine Zeremonie, bei der Sie nach der standesamtlichen Hochzeit noch einmal - ganz auf Sie persönlich ausgerichtet - getraut werden, braucht nicht verzichtet zu werden. Dabei helfen können Ihnen weltanschauliche Organisationen, die Feste für Nicht-Kirchengebundene ausrichten, aber auch kommerzielle Anbieter. Und auch die von vielen immer noch erträumte Hochzeit in Weiß ist längst nicht mehr nur in der Kirche gebräuchlich.

 

Sie sind kein Mitglied einer Religionsgemeinschaft, möchten aber trotzdem religiös heiraten?
Die kommerziellen Anbieter können entspechende Zeremonien jeglicher Weltanschauung oder Religion anbieten oder vermitteln. Weiteres finden Sie in den unten stehenden Links.

 

Übrigens: Man kann natürlich auch Partnerschaften feiern, ohne gleich eine staatlich anerkannte Beziehung einzugehen. (Die Amtskirche jedoch darf in Deutschland ihre Zeremonie gesetzlich nur nach der standesamtlichen Trauung abhalten. Ein Relikt aus Kirchenkampftagen). Und im Gegensatz zur Kirche muss es sich bei den Menschen, die sich trauen, auch nicht immer um Männlein und Weiblein handeln. Die weltliche Feier ist undogmatisch und für alle Lebensformen offen.

 

Einige Links zu Anbietern und Ratgebern:

Humanistischer Verband Deutschland
Humanistischer Verband NRW
Freie Humanisten Niedersachsen
Hochzeit-Portal
WEV-Event
www.lebensfeier.de
Die Hochzeitsseite
Weddix
Artikel in der Evangelischen Kirchenzeitung
www.freie-trauung.de
www.worte-und-rituale.de
www.hochzeitsservice-online.de
Treffer bei Google.de unter dem Stichwort "Freie Trauung"
Treffer bei Google.de unter dem Stichwort "Anders Heiraten"

Immer noch nicht das Richtige gefunden. Gehen Sie mit ihren eigenen Stichwörtern bei www.google.de auf Suche. Das Angebot ist größer, als Sie denken.


Weitere Infos zu diesem Thema sind gerne gesehen. Kontakt: Heike Jackler


Copyright 2003, Der Humanist
Heike Jackler